Zurück jQuery-Mobile

jQuery Mobile für Droppages

Droppages für Tablets und mobile Endgeräte

Da Smartphones und Tablett-Computer immer breitere Verwendung finden, stellt sich die Frage, wie Droppages mit diesem Umstand zurecht kommt. Wie man an dieser Website sieht, ist das überhaupt kein Problem. Man muss nur die Template-Datei entsprechend gestalten.

Ich erkläre an dieser Stelle wie das funktioniert.

jQuery Mobile - die Dateien

Ich verwende für die Darstellung auf dieser Website jQuery Mobile. Da ist eine JavaScipt-Bibliothek, mit der sich ganz hervorragen Webseiten für mobile Endgeräte, also Smartphones und Tablett-Computer, erstellen lassen.

Die von mir verwendete Version ist jQuery Mobile 1.2.0. Man kann sie von dieser Website http://jquerymobile.com/ herunter laden.

Das Download-Paket enthält eine ganze Menge Dateien, wichtig sind zunächst aber nur die folgenden:

Wie man sieht, gibt es 2 CSS-Dateien und 2 JavaScript-Dateien. Eigentlich benötigt man von jeder Sorte nur eine. Dateien, die ein min enthlten sind deutlich kleiner als solche ohne diesen Zusatz. Solange die Website getestet wird, verwendet man letztere. Sie sind leichter lesbar und erleichtern ggf. das Auffinden von Fehlern.

Diese vier Dateien sowie das gesamte Verzeichnis images kopiert man nach Laufwerk:\Dropbox\Apps\My.DropPages\deindroppagesname.droppages.com\Public\jqm. Ich habe in Public noch ein Unterverzeichnis jqm angelegt, damit alles etwas übersichtlicher ist.

Außerdem benötigt man noch die Datei jquery.js selbst, erforderlich ist mindestens dier Version 1.7.0. Diese Datei muss jedoch nicht unbedingt in den Droppages abgelegt werden. Wie das ganze funktioniert, beschreibe ich gleich.

jQuery Mobile - Grundgerüst für Droppages

jQuery Mobile - Seiteninhalt

jQuery Mobile - Die Navigation

In diesem auf dieser Seite verwendeten Grundgerüst gibt es zwei Arten von Links

Damit lässt sich zwar die Navigation vollkommen automatisch erstellen, allerdings lassen sich damit nich alle Vorzüge von jQuery Mobile nutzen. Auf der Seite Navigation erkläre ich, welche Möglichkeiten es noch gibt.